Kirchengemeinde St. Antonius Gronau

"Seid fröhlich in Hoffnung" nach Römer 12,12

Die Orgel der Josefskirche wurde 2002 erbaut von der Firma Stockmann aus Werl. Die Orgel hat Schleifladen mit mechanische Spieltraktur und elektrische Registertraktur. Auch ist sie von einer Setzeranlage versehen.

Sie hat die folgende Disposition:
Manual I Hauptwerk C-g3 Manual II Schwellwerk C-g3 Pedal C-f3
Gedackt 16' Gedackt 8' Subbas 16'
Prinzipal 8' Gamba 8' Oktavbass 8'
Rohrflöte 8' Vox coelestis 8' Rohrgedackt 8'
Oktave 4' Prinzipal 4' Choralbass 4’
Offenflöte 4' Blockflöte 4' Flöte 4’
Superoktave 2' Prinzipal 2' Pedalmixtur 4 f. 1?’
Mixtur 1⅓' 4-fach Quinte 2⅔' Posaune 16'
Trompete 8' Terz 1⅗' Trompete 8'
Tremulant Trompette harmonique 8'  
  Oboe 8' Manualkoppel II-I
  Tremulant Pedalkoppel I
    Pedalkoppel II