Kirchengemeinde St. Antonius Gronau

"Seid fröhlich in Hoffnung" nach Römer 12,12

Die Orgel der Antoniuskirche wurde 1962 von der Firma Fleiter aus Münster erbaut. Sie wurde am 21. Oktober 1962 eingeweihet und eingespielt. Die Orgel hat Schleifladen mit elektrische Traktur.
2004 wurde die Orgel generalüberholt wobei sie einen neuen Spieltisch bekam. Auch wurde der Zink 4’ im Pedalwerk durch eine Trompete 8’ ersetzt. Die Orgel ist von einer Setzeranlage versehen.
Die Orgel hat 2462 Pfeifen.

Die heutige Disposition ist wie folgt:
Manual I Hauptwerk C-g3 Manual II Schwellwerk C-g3 Manual III Rückpositiv C-g3 Pedalwerk C-f1
Pommer 16' Grobgedackt 8' Quintatön 8' Principalbass 16'
Principal 8' Salicional 8' Liebl. Gedackt 8' Subbass 16'
Rohrflöte 8' Principal 4' Venezianerflöte 8' Oktavbass 8'
Oktave 4' Sing-Gedackt 4' Principal 2' Rohrgedackt 8'
Gemshorn 4' Nasard 2⅔' Terz 1⅗' Choralbass 4'
Hohlflaut 2' Schwegel 2' Sifflant 1' Nachthorn 2'
Sesquialter 2⅔' 3-fach Oktävlein 1' Cymbel ½' 3-fach Hintersatz 2⅔ 5-fach
Mixtur 1⅓' 4-fach Scharff 1' Musette 8' Posaune 16'
Trompete 8’ Holzdulcian 16' Tremulant Trompete 8
Tremulant Schalmeioboe 8'    
  Tremulant   Registercrescendo