Kirchengemeinde St. Antonius Gronau

"Seid fröhlich in Hoffnung" nach Römer 12,12

Die Orgel wurde um 1751 von Jacob Engelbert Teschemacher aus Wuppertal gebaut. Auftraggeber und Aufstellungsort sind nicht bekannt. Über verschiedene Standorte, u.a. Mesum bei Rheine und das Redemptoristenkloster in Glane (NL) ist die Orgel in der Gronauer Krankenhauskapelle gekommen. 1963 wurde sie von der Firma Breil in Dorsten restauriert

Disposition:
Manual C-c3 Cs stumm
Holzgedackt 8' Bass + Diskant
Violin 8' Diskant
Traversflöte 4'
Prinzipal 2'
Quinte 1⅓'
Oktave 1'
Pedal C-e angehängt Cs stumm